Category

Motorradtreffen

Absage der DMV Meisterschaften 2020

By Allgemein, Motorradtreffen, nat. + internat. Motorradtreffen No Comments

Liebe Motorradtourensportfreunde!

Der DMV hat am 21.05.2020 auf seiner Homepage mitgeteilt, das es dieses Jahr keine Meisterschaften geben wird:

https://dmv-motorsport.de/news/12-dmv-news/1161-absage-der-meisterschaften-2020

Sämtliche FIM Veranstaltungen wurden ja auch schon bereits im März abgesagt. 

Aber wir haben mit einigen Veranstaltungen doch noch Glück!

Nachdem sich ja nun immer mehr Corona Lockerungen ergeben haben, bleiben bis jetzt trotzdem immerhin noch einige Motorradveranstaltungen dieses Jahr bestehen, aber bitte immer mit Vorbehalt, wie zum Beispiel:

25. Kirchberger Linksfahrer Treffen, 62. Motorradfahrer-Treffen in Gefrees, das

4. intern. Motorradtreffen des MSC Victoria:  Ausschreibung

und unsere tschechischen Freunde hoffen auch immer noch auf das Stattfinden ihres 24. Motofinish Bohemia.

Alle diese Treffen finden ohne eine Wertung für die DMTM statt, aber wir fahren ja schließlich auch aus Freude am fahren, Land und Leute kennen zu lernen und um uns mit Gleichgesinnten zu treffen.

Wir Victorianer hoffen, das wir uns noch einige Male in diesem Jahr sehen. Auf jeden Fall zu unserer eigenen Veranstaltung 

Bis dahin gute Fahrt, bleibt alle gesund,

es grüßt euch

Eure Marina

Eilt!!! Aktuelle Information zu FIM Touring Veranstaltungen

By Allgemein, FIM, FIM Meritum, FIM Moto Tour of Nation, Motocamp, Motorradtreffen, nat. + internat. Motorradtreffen No Comments

Berlin, 28.März 2020

Liebe Motorradtourensportfreunde,

Marina und ich hoffen, dass es Euch allen gut geht und keiner sich mit dem Covid 19 Coronavirus angesteckt hat.

Gestern Nachmittag erreichte uns von der FIM die Nachricht, dass für dieses Jahr alle FIM Touring Veranstaltungen abgesagt wurden.

Das FIM Rendes Vous Meritum, die FIM Rally  und das FIM Motocamp sollen 2021 im selben Zeitraum stattfinden. Entsprechende Reglungen werden folgen.

Dies ist natürlich für die Organisatoren höchst bedauerlich, da ihr ja alle wisst, welcher Aufwand betrieben werden muss, um solch eine Veranstaltung auf die Beine zu stellen.

Mit allen Teilnehmern, die diese Veranstaltungen genannt und bezahlt haben, haben wir uns schon telefonisch in Verbindung gesetzt und diese bekommen ihr Nenngeld zurück.

Ihr habt alle den Motorradtourensportkalender und bis jetzt hat von diesen Veranstaltungen keiner weiter abgesagt, außer der FIM Veranstaltungen.

Allerdings wird das Moto Blanik Treffen in der Tschechei nicht stattfinden und auch das Freundschafts – Motorradtreffen von MSC Victoria im Harz ist gecancelt. Die Tschechen haben die Grenzen zu und im Harz hat das Hotel und der Bergwirt abgesagt.

Es ist ja im Moment sowieso untersagt, zu touristischen Zwecken Motorrad zu fahren.

In der Hoffnung, dass dieser Spuk bald vorüber ist, Ihr alle gesund bleibt, gilt es im Moment nur abzuwarten und die Motorräder zu pflegen.

Die Internetseite des MSC Victoria wird laufend aktualisiert und sobald es was neues gibt, werdet Ihr es dort erfahren

Bleibt gesund und haltet den Kopf oben

Liebe Grüße

Marina und Micha

Aktuellste FIM Info!!!

By Allgemein, Ausschreibungen, FIM, FIM Meritum, Motorradtreffen, nat. + internat. Motorradtreffen No Comments

Liebe Motorrad-Tourensportfreunde

Nach heftigen Mailverkehr mit dem österreichischem und italienischem Veranstalter sowie der FIM kann ich Euch nur mitteilen, dass die jeweiligen Nennschlüsse wie folgt geändert sind:

Der offizielle Nennschluss vom FIM Meritum wurde bis zum 25.4.2020 verschoben.

 Nennschluss bei mir 17.04.2020.

Bei Stornierung bis 30.4.2020 werden 100% des Nenngeldes erstattet.

Aus Italien bekam ich folgende Mail: (Google Übersetzung)

FIM Rallye 2020, Foligno Italien, 24.-26. Juni. Änderung der Ergänzenden Bestimmungen.

Liebe Freunde,

Wie Sie vielleicht wissen, ist die aktuelle Situation in Italien nach der Verbreitung des Coronavirus – COVID-19 ist alles andere als stabil und beeinflusst viele öffentliche Veranstaltungen, einschließlich Sport und Freizeit.

Der Veranstalter der FIM Rallye 2020, der Italienische Motorradverband (FMI), hat gemäß der FIM Touring & Leisure Commission (CTL) beschlossen, die ergänzenden Bestimmungen (SR) der Veranstaltung zu ändern und verschob den Termin für die Registrierung Ihrer

Teilnehmer bis zum 30. April 2020.

Nennschluss bei mir 20.April 2020 

Zur gleichen Zeit, und was noch wichtiger ist, entschied das FMI, dass für den Fall, dass die Veranstaltung vom Veranstalter aufgrund der Fortsetzung der instabilen Gesundheitssituation abgesagt wird, werden aufgrund des Coronavirus – COVID-19 werden allen Teilnehmern die eingegangenen Zahlungen vollständig zurückerstattet.

Auf diese Weise können Ihre Mitglieder ihre Teilnahme an der 75. Ausgabe der FIM sicher buchen.

Sie finden die aktualisierte SR und andere Informationen auf der entsprechenden Website:

www.fim-rally2020.com

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

Natürlich könnt ihr uns jederzeit kontaktieren, was uns möglich ist werden wir auf unserer Homepage zeitnah veröffentlichen.

In der Hoffnung das alles vorüber geht, wir alle gesund und verschont bleiben, verbleiben wir mit lieben Grüßen

Marina und Micha

Die Deutsche Motorrad Tourensport Meisterschaft 2020 ( DMTM)

By Allgemein, FIM, FIM Meritum, FIM Moto Tour of Nation, Motocamp, Motorradtreffen, nat. + internat. Motorradtreffen No Comments

Liebe Tourensport

Motorradfahrerinnen und Fahrer,

Januar 2020 ….. und die Moppeds warten 😉

Die DTMT findet weiterhin statt, allerdings ohne den DMSB.Dieser fühlt sich nicht für uns zuständig! Der DMV e.V. hat diese Aufgaben aus Kostengründen an den DMSB zurückgegeben. Ich lehne es aber ab, Vertreter des DMSB bei der FIM zu sein, da mir von diesem Deutschen Dachverband keinerlei Unterstützung gewährt wird.

Auch werden mir keinerlei Kosten von diesem Dachverband erstattet, die mit der Vertretung der deutschen Teilnehmer bei den FIM Veranstaltungen entstehen.

Damit ihr aber weiterhin an den FIM Veranstaltungen teilnehmen könnt, so wie es das Reglement der FIM vorsieht, habe ich mich mit Damiano Zamano und dem Director der FIM CTL Touring and Leisure Commission, Nuno Trepa Leite, zusammen gesetzt und habe weiterhin die Berechtigung als Inhaber der FIM Tourismen Stewart Licence, die Nennungen mit dem Entry Fee an den jeweiligen Veranstalter zu senden.

Also: eigentlich ändert sich für euch nichts! Marina und ich nehmen die Nennungen von euch entgegen und senden diese nach Österreich, Italien und in die Slowakei.

Den Anfang macht dieses Jahr das 38. Rendez Vous Meritum

Im Anschluss an das FIM Meritum geht es nach Italien. Zur 75. !!! FIM Rally nach Foligno/Perugia vom 24. – 26. Juni 2020.

Die Italiener wollen alles auf einem Gelände veranstalten: Camping und Hotel

Vom 29. – 31. Juli 2020 findet dann das 39. FIM MotoCamp in Haligovce / Slowakei statt.

Für die internationalen Veranstaltungen wurde vom jeweiligen Veranstalter gegenüber den nationalen Verbänden ein Nennschluss festgesetzt sowie die Höhe des Nenngelds.

Von der FIM ausgeschriebene Veranstaltungen müssen über den bei mir genannt werden.

Die vorgenannten Termine und Nenngelder sind deshalb verbindlich für alle deutschen Teilnehmer. Das Nenngeld für die deutschen Teilnehmer beinhaltet zusätzlich den Aufwand für die nationale Organisation. Bei Anmeldung werden die Gesamtkosten zu 100 % Prozent bis zum Nennschluss fällig.

Eine spätere Stornierung der Teilnahme ist beim Motocamp und bei der FIM Rally seit 2 Jahren möglich. Siehe auf der Internet Seite des Veranstalters. Teilerstattungen hängen vom Zeitpunkt und von der Regelung des Veranstalters ab.

Die Nennformulare bitte in deutlicher Schrift, einfacher Ausfertigung und lose versenden, nicht heften oder klammern.

Jeder Teilnehmer erhält nach erfolgter Anmeldung ein bestätigtes Nennformular in Kopie (Kopien werden hier angefertigt) zurück, dieses muss er bei der Ankunft vorlegen.

Voraussetzung zur Teilnahme an einer FIM-Veranstaltung und/oder der „Deutschen Motorrad-Tourensportmeisterschaft“ ist für alle deutschen Fahrer die Beantragung eines Motorrad-Tourensportausweises (Lizenz) für das laufende Jahr.

Nur ordnungsgemäß angemeldete Teilnehmer werden gewertet, wenn sie in der Ergebnisliste des Veranstalters geführt werden. Gewertet wird immer die kürzeste Strecke vom Club Sitz oder vom Wohnort zum Ziel.

Marina und ich werden weiterhin Polo Shirts vom Preis wie bisher 25.- € zur FIM Rally anbieten. 

So, nun noch etwas in eigener Sache, da Marina und ich diese Sachen freiwillig, ehrenamtlich und sehr vieles auf eigene Kosten für euch machen, bitte ich euch die Nennungen genauestens auszufüllen und zu überprüfen, bevor ihr sie zu uns schickt. Dasselbe gilt auch für die DMTM Ausweisbestellung und Polo Shirt Bestellung. Über eine kleine Spende in Form eine Bieres bei einem Wiedersehen bei diesen FIM Veranstaltungen würden wir uns sehr freuen 😉

Und….. wie immer ist Marina unter der Telefonnummer 015254155311 an die 25-26 Stunden am Tag in ihren „ Büro“ zu erreichen. 

Eine FIM Moto Tour of Nationist bis jetzt vom 23. – 26.09.2020 in Kusadasi / Türkei geplant. Ausschreibungen dazu werden auf unserer Homepage veröffentlicht, sobald dieses vorhanden sind. Sollte ich von der FIM CTL Sitzung in Genf etwas erfahren, werde ich es euch so schnell es geht mitteilen.

Für die Auswertung der Deutschen Motorrad – Tourensportmeisterschaftbenötige ich dann Eure Ausweise bis zum 20. Oktober 2020 zurück!

Nun warten wir auf Eure zahlreichen Nennungen und grüßen Euch ganz herzlich aus Berlin,

Marina und Micha    

Hier noch einmal der Kalender zum downloaden, die FIM Ausschreibungen findet ihr unter der jeweiligen Kategorie oben im Menü, und hier auch noch einmal die Ausschreibung zu unserer eigenen Veranstaltung im September in den Spreewald:

2020 DMV Motorradtourensport-Terminkalender

MSC Victoria Ausschreibung Spreewald

74. FIM Rally Roskilde/Dänemark 2019

By Allgemein, FIM, Motorradtreffen, nat. + internat. Motorradtreffen No Comments

Nach unserem tollen FIM Meritum – Treffen in Tiefensee (bereits die 6. Runde im Motorrad-Tourensport) fuhren wir voller Erwartung zur FIM Rally nach Dänemark. Schon auf der Fähre von Rostock nach Gedser hatten wir allerdings den Eindruck wir müssten Eintritt in Dänemark bezahlen, denn der einfache Pappbecher Kaffee kostete da schon 5,03 Euro. 😉

 

74. FIM Rally Roskilde/Dänemark

In Roskilde wurden wir dann doch enttäuscht, denn die Rally war längst nicht so durchorganisiert wie erhofft.

Von der Ankunft über die Verpflegung, kaltes Essen ist nicht jedermanns Sache, bis zur Parade der Nationen, gab es immer wieder Störfälle oder organisatorische Pannen.

 

Einfahrt der Nationen

Das riesige Gelände auf dem die FIM Rally stattfand war eigentlich ideal für die 873 Teilnehmer, leider wurde es nicht genügend genutzt. So gab es außer zum Frühstück und zum Abendessen den ganzen Tag über keine separaten Essensangebote. Es bestand auch leider nicht die Möglichkeit sich mal eben einen Kaffee oder Tee zu besorgen, da nur ein Bierstand offen hatte. Schade!

 

Deutscher Empfang

Umso mehr wurde der nun schon im 5. Jahr von Marina eingeführte „Deutsche Empfang“ für unsere Teilnehmer und unsere ausländischen Freunde mit den von ihr selbstgemachten Köstlichkeiten als Imbiss angenommen. Es ist immer wieder erstaunlich, wie Marina es schafft unter den einfachsten Bedingungen und auf kleinstem Raum für so viel Freunde und Gäste ein herrliches Finger Food zuzubereiten!

 

Kleine Auswahl des Imbisses 😉

Sehr großen Humor musste man(n) auch bei den zu mietenden „Hütten“ beweisen, wir dachten wirklich zuerst diese sind noch von den Viehauktionen für die Tiere über…..aber nein, sie waren tatsächlich für die Teilnehmer gedacht. 😉manch ein Motorrad würde in diese für 2 Personen gedachte Hütte nicht reinpassen….😉

 

Miethütten 😉

Trotz zweier Regentage haben wir aber die kulturellen Sehenswürdigkeiten von Roskilde besucht. Unsere Gruppe fand sich dabei unter anderem auf einer Schiffstour ein, wo uns die Seenlandschaft rund um Roskilde vom Wasser aus gezeigt wurde. Leider trübte hier der Preis von 45.-€ für das Buffet einigen die entspannte Atmosphäre an Bord.

 

Schiffsausflug

Wir haben eben das Beste für uns rausgesucht. So konnte man dann auch ein paar schöne Erinnerungen mit nach Hause nehmen.

Die Abendunterhaltungen waren ok. Die Preisverleihungen wurden zügig durchgeführt und die einzelnen Gewinner auch gebührend gefeiert.

 

Samara, jüngste Teilnehmerin

Als erstes bekam für Deutschland unsere Samara Püschel den Preis für die jüngste Teilnehmerin. Nicht nur deshalb, sondern auch wegen ihres perfekt abgestimmten Outfits war Samara an diesem Abend das beliebteste Fotomotiv 😉

 

eines unserer Gespanne

Deutschland hat die Challenge Niederlande für die meisten Gespanne, Motorräder mit Beiwagen gewonnen. Ausschlaggebend war hier der

MSC Victoria Lichterfelde e.V. im DMV.

 

Deutsches Gespann-Fahrer Team

Der BMW Motorrad Club Freiburg war der stärkste deutsche Club und die Italiener haben wieder einmal die FIM Rally gewonnen.

Auch die FIM Rally 2020 in Foligno in der Provinz Perugia / Italien wurde sehr interessant angekündigt.

 

75. FIM Rally 2020 in Foligno/Italien

Mal sehen was uns 2020 bringt.

Bis dahin allen eine gute Zeit, auf zur 8. Runde im Motorrad-Tourensport und unfallfreie Fahrten!

P.S.: egal wohin wir in Dänemark kamen,

der Kaffee kostete immer um die 5.- € 😉

 

Euer Klaus

37. FIM Meritum Tiefensee

By Allgemein, FIM Meritum, Motorradtreffen, nat. + internat. Motorradtreffen No Comments

DMTM – Motorrad – Tourensport die 6. Runde

Das Hammer – Event des Jahres!!!

Das 37. FIM Meritum – Treffen in Werneuchen/ OT Tiefensee

vom 25. – 28.07.2019

Bei schönstem Wetter fanden 14 Nationen mit 104 Teilnehmern den Weg nach Tiefensee zum Country Camping Platz. Der MSC Victoria hatte alle Register gezogen um für die Teilnehmer das Beste aus dieser Region rauszuholen. Country Camping mit seinem Badesee, dem Zeltplatz, dem separaten Parkplatz für die Bikes und mit dem Festplatz samt Festzelt und Ständen für Crêpes, Bier und Grillstand waren die Grundlage für das Meeting.

Motorrad – Ausflug nach Niederfinow

Exkursionen zur Blumenberger Mühle mit Kremser Fahrt, also mit Pferdekutsche, durch das wunderschöne Naturreservat,

Kremserfahrt an der Blumberger Mühle

die Draisinenfahrt, wo eigene Muskelkraft gefragt war 😉

Ausflug mit der Draisine

oder die gemeinsame Exkursion am Freitag zum Schiffshebewerk Niederfinow mit anschließender Dampferfahrt durch das älteste Schiffshebewerk in Deutschland (Baujahr 1934) waren die Höhepunkte dieser Tage.

Schiffshebewerk Niederfinow
Auf dem Schiff

Allgemeine Begeisterung von allen Seiten machten unsere Sportleiterin stolz!

Sie hatte in vielen Stunden und vielen Verhandlungen für diese tollen Dinge gesorgt.

Die Verpflegung auf allen Exkursionen war selbstverständlich und die Versorgung unserer Gäste vor Ort, Frühstück, Abendessen, Dinner oder Sonderbeigaben wie Bratwurst und Suppe, Soljanka, wurden auch begeistert angenommen. Ein großes Lob gab es auch von dem von ihr organisiertem Catering, wo die ganze Woche über keine Wünsche offen blieben, und u.a. mit einem tollen Wildschweinbraten am Samstagabend abgeschlossen wurde.

Unsere tollen Caterer

Ein besonderes Highlight war auch der von Marina eingeführte Lady`s Empfang

Lady`s Empfang mit Fotoshooting

Am Sonnabend dann die Unterhaltung vor Ort! Die ehemalige Weltmeisterin in Bogenschießen, Annett Tunn, mit ihrem Team, beschäftigte bis in den späten Nachmittag alle Teilnehmer mit Bogenschießen, Luftgewehr- und Luftpistolen schießen.

Eine tolle Stimmung war den ganzen Tag über dem auf dem Camp.

Pfeilflug Event

Dann das Highlight!! In Abwandelung der Parade der Nationen veranstaltete der MSC Victoria eine Polonaise der Nationen runter zum Badesee und direkt in das angenehme Wasser!

Polonaise der Nationen 👍😉😊

Viele Nationen nahmen teil oder schickten eine Abordnung – Einmalig!!!

Abkühlung im See

Auch die abendlichen Unterhaltungen ließen keine Wünsche offen.

Von Tanzgruppe über DJ bis zur Live Musik durch Band „Checkpoint Five“ wurde alles geboten und gefeiert. Auch die Kontrollen durch die FIM waren positiv – was will man mehr!?

Mit frei nach Zickenschulze: ach war det da jemütlich ham wir uns wir uns wohl jefühlt, jejessen und jetrunken und och verrückt jespielt. Jeknutscht mit kleene Meechens, jetanzt mit schönen Frauen und zwischendurch ham sich „nen Paar“ auch fast verhaiuen, möchte ich diesen Bericht beenden.

 

FIM Meritum Ehrung

Eigenlob ist ja verpönt – aber hier muss ich sagen, dies war die beste Veranstaltung die der MSC Victoria je abgeliefert hat!!!

Unsere Sportleiterin Marina war sichtlich stolz über die vielen Komplimente über ihre Organisation und sah nur in strahlende Gesichter!

Ein Event über das hoffentlich noch oft gesprochen wird.

 

Dank an die Helfer

So macht das organisieren Spaß und Marina ist schon am planen für das nächste Event 😉

Andenken haben ja viele mitgenommen, denn die Clubwimpel auf den Tischen waren weg 😉

Euer

Klaus

Die 5. Runde des Motorrad Tourensport läuft…..

By Allgemein, Motorradtreffen, nat. + internat. Motorradtreffen No Comments

Bereits zum 31. Mal fand in der Zeit vom 28. – 30. Juni`19 das Treffen der Motorradfreunde Krumbach statt.

 

Wir, Micha und ich, machten uns mit unseren Motorrädern am Samstag früh um 06:00 Uhr bei noch sehr angenehmen 15 ° auf nach Krumbach. Nach sehr angenehmen 2 ½ Stunden Fahrt in der Morgenkühle erreichten wir das 250 km entfernte Krumbach.

 

MM = Mutschekiepchen und ihr Motorrad

Die Frühstücks Ausgabe hatte gerade begonnen und so kamen wir genau richtig dazu. Wie auch im vorigen Jahr war das Catering einfach toll! Schon beim Frühstück konnte man wählen zwischen Aufschnitt, mit oder ohne Rührei, mit oder Speck, Würstchen und, und, und. Ich finde es immer wieder faszinierend, wie toll dort alles organisiert ist, welch ein tolles Catering den Teilnehmern dort geboten wird!

 

„anstehen“ zum Frühstück

Den ganzen Tag über gibt es nicht nur einfach fast Food, sondern sehr schmackhafte Gerichte. Und das bei einem „sogenannten Rockertreffen“ 😉

 

schattiges Frühstücksplätzchen

Um 11:00 Uhr begann dann die Aufstellung der Motorräder, um an der Ausfahrt nach Mittweida teilzunehmen, wo es in der dortigen Mensa für alle Teilnehmer ebenfalls super organisiert, ein Mittagessen gab. Wer dann noch wollte oder aufgrund der zunehmenden Hitze noch konnte, nahm noch an der weiteren Ausfahrt in die schöne Umgebung  teil.

Die meisten aber fuhren ins Camp zurück und versuchten sich dort im Schatten oder im nahegelegenen Fluss abzukühlen. Oder benutzten um sich frisch zu machen die „open air“ Waschstellen 😉

 

out door Waschplätze

Auch dieses Jahr gab es wieder sehr tolle und einfallsreiche „Spiele“, die von allen lachend betrachtet wurden.

Da das wie schon gesagte tolle Catering den ganze Tag geöffnet ist und viele abwechslungsreiche Speisen anbietet, entstehen somit keinerlei lange oder unnötige Schlangen an der Ausgabe und jeder kann wie er möchte essen oder etwas unternehmen. Somit entzerrt sich die ganze Veranstaltung mit immerhin fast 1.000 Teilnehmer über das ganze Gelände.

 

Veranstaltungsgelände von oben

Nachdem am frühen Abend der Fanfarenzug gespielt hatte, ging man dann zu immer lauter werdender musikalischer Untermalung über, bis später am Abend, genau wie schon am Freitagabend, wieder eine tolle Live Band bis in den frühen Morgenstunden spielte.

Zu erwähnen sei noch, das bei der vorangegangenen Preisverleihung doch tatsächlich eine Victoria aus dem Jahre 1938 einen Preis für das älteste Motorrad bekam!

 

unsere Namensgeberin = Victoria von 1938

Wir machten uns aufgrund der angesagten Hitze von immerhin 40 ° schnell auf den Rückweg, denn auf der Autobahn, mit „sicherer“ Motorradkleidung, ist das fahren, egal wie schnell man(n) fährt, kein Vergnügen mehr 😉

Es war jedenfalls ein tolles Treffen, mit super Organisation, was aufgrund der vielen Teilnehmer bestimmt nicht einfach ist! Immerhin waren circa 900 Fahrer und circa 1.000 Schaulustige dabei! Und, was mich am meisten fasziniert, haben doch viele Leute Bedenken, wenn sie schwarz gekleidete Motorradfahrer sehen, oder eben auch Rocker, es ist immer ein friedliches und harmonisches Treffen! Selbst an kurzzeitigen „Schlangen“ beim Essen, Getränke oder den Toiletten, alle sind freundlich, zuvorkommend und hilfsbereit! Es gibt weder Schlägereien, wie viele Vorurteile beschreiben , noch Streit oder Unstimmigkeiten. Und das bei solchen „harten Jungs“! Da haben wir schon ganz andere Veranstaltungen erlebt, mit viel, viel weniger Teilnehmern und dort gab es viel mehr Luxus, der manchmal gar nicht mehr wahr genommen wird.

 

so geht „Programm“ auch 😉

Wir haben jedenfalls ein tolles Wochenende gehabt und freuen uns schon auf das nächste Jahr, zum 32. Treffen der Motorradfreunde Krumbach!

Jetzt bereiten wir uns auf die nun schon 6. Runde im Motorrad Tourensport vor, nämlich unser eigenes organisiertes FIM Meritum Treffen in, richtig: wieder in 4 Wochen 😉

Die Organisation ist schon lange abgeschlossen, alles perfekt geplant und organisiert und das wichtigste: wir haben aus insgesamt 13 Nationen jede Menge Buchungen und freuen uns auf ein tolles FIM Meritum Treffen mit unseren Motorrad Freunden!

 

Bis bald,

Eure

Marina

DMTM – 4. Runde des Motorrad Tourensports

By Allgemein, Motorradtreffen, nat. + internat. Motorradtreffen No Comments

Freundschaftsrunde FMB 2019

Feichten / Kaunertal / Österreich 30.05. – 01.06.2019

 

Blick in das Kaunertal

Die Freundschaftsrunde unserer belgischen Sportfreunde wurde dieses Jahr vom Royal Auto Moto Club Eupen organisiert. Ein Treffen, wenn es nach Sternen geht war das ein circa 4 ½ Sterne – Treffen!

348 belgische Biker waren angereist. Zwei Schweizer, Peter Frei und Frau, und 4 DMV`ler, die Victorianer Marina und Michael Weiß, Klaus Cieszynski und Detlef Endrulat waren auch mit dabei.

Die Route der Gletscherpanoramastraße

Das grandiose Kaunertal mit seinem Gletscher bietet einen Rahmen wie es besser nicht sein könnte. Der Start am Donnerstag natürlich die Gletscher Tour. Für uns „Flachlandtiroler“ ein unglaubliches Erlebnis! Eine Fahrt durch meterhohe Schneewände, 25 km Fahrt und circa 29 Haarnadelkurven später, dann der unglaubliche Blick von oben, 2.750 hoch, auf die Tiroler Alpen hier – kaum zu beschreiben.

Als Berlinerin oben auf dem Gletscher! 😉

Viel Zeit blieb uns nicht, denn wir warteten auf den Motorrad-Pfarrer, der nach seiner sehr treffenden und passenden Predigt die Fahrzeugweihe durchführte.

348 belgische Motorradfahrer und 1 deutsche Motorradfahrerin 😊👍

Auch das ein für uns ungewöhnlicher Vorgang, aber doch sehr ergreifend.

Marina und der Pfarrer!

Leider kam dann der Nebel von oben und wir machten uns auf den Rückweg.

Gerne hätten wir noch mehr gesehen, aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Es waren ja noch 2 Tage!

Der 2.te Tag dann begann mit einer Rundfahrt, aber natürlich nicht nur eine Rundfahrt, sondern auch eine Wertungsfahrt.

Jeder Teilnehmer bekam einen Routenplan mit 26 Wertungspunkten und 2 Kontrollstellen.

Blick auf die italienischen Alpen

Es wurde nicht in Gruppen gestartet, sondern jeder konnte fahren wie er wollte. Trotzdem bildeten sich natürlich kleine Gruppen. Und unsere Sport-Leiterin Marina immer mitten drin! 😊

Den Hinweis sich an die Verkehrsregeln zu halten, beherzigten alle! Für mich als Autofahrer gab es auch Grenzen.

Schon an dem 6. Wertungspunkt, dem 1.ten Kontrollpunkt, hatte ich den Anschluss an die Motorräder verloren. 😉

War ja klar, wo ich bremsen musste gaben die Biker noch Gas!

Alle waren begeistert und voll dabei, denn die Tour führte sie durch Österreich (Tirol), in ein 3 Ländereck. Die Schweiz und Italien wurden mit einbezogen. Eine prima Idee, die alle begeistert hat!

Oben auf dem Gletscher verlief die italienische – österreichische Landesgrenze

Die gemeinsamen Abende im Kur- und Gemeindehaus Quellalpin waren dann immer ein schöner Ausklang.

Gute Musik, vor allen Dingen „Die drei Pfundskerle“ brachten den Saal zum Toben und rundeten so die Veranstaltung ab!

Im Festsaal

Der Ausblick auf die Freundschaftsrunde 2020 in den Harz nach Deutschland wurde vorgestellt und begeistert begrüßt. Diese Harz Tour dann unter Mitwirkung des MSC Victoria, denn natürlich wurde unsere Erfahrung und die Hilfe von Marina Weiß sehr gerne angenommen.

Wir werden auf jeden Fall wieder mit von der Partie sein.

Einige belgische Sportsfreunde blieben noch einen Tag länger und auch wir wollten unbedingt noch einmal auf den Kaunertal Gletscher!

Und so fuhren wir dann auch gemeinsam bei schönstem Wetter am Sonnabend noch einmal los. Unsere Sport-Leiterin Marina ließ es sich nicht nehmen diese Tour auch noch ein zweites Mal mit dem Motorrad zu machen, beeindruckend!

2.te Tour auf den Gletscher!

Auf dem Parkplatz oben nach kurzem Aufenthalt dann mit der Seilbahn auf den höchsten Gipfel dort. Der Blick von hier, 3108 Meter hoch, auf die italienische Alpenwelt einfach unbeschreiblich schön!!! Am Fuße der Seilbahn dann der Weg in die Gletscherspalte, welches auch ein unglaubliches Erlebnis war!

Eingang zur Gletscherspalte
In der Gletscherspalte

Es hat sich auf jeden Fall gelohnt noch einen Tag ran zuhängen!

Deutsch – Belgische Freundschaft!

Der Abend mit unseren belgischen Freunden rundete dann diesen Ausflug als Freundschaftsrunde, auch wörtlich genommen, ab.

Blick auf den Gepatschstausee

Solche Treffen behält man immer in Erinnerung!

 

Euer Klaus

Der Motorrad Tourensport fährt bereits die 3. Runde!

By Allgemein, Motorradtreffen, nat. + internat. Motorradtreffen No Comments

Nach dem erfolgreichen Saisonstart zum 1. Freundschaftstreffen des MSC Victoria Lichterfelde am Wochenende vom 12.-14.04., nur 14 Tage später zum XXVIX. Motomeeting Blanik in die Tschechei, kam nun ebenfalls nur 14 Tage später das 13. Wildschweintreffen in Belgien. 

Obwohl wir schon öfters dort waren, durfte dieses Treffen nun nach Rücksprache mit dem Veranstalter erstmalig in unseren Motorrad -Tourensport Kalender aufgenommen werden. Entgegen dem Titel, gibt es dort weder Wildschwein zu essen, noch sind solche zu besichtigen. Es handelt sich vielmehr um einen Spitznamen des Veranstalter Luc, der diesem manchmal alle Ehre macht 😉

Das Treffen findet alljährlich auf einer Blaubeerfarm statt und ist sehr, sehr rustikal. Aber die Motorradfahrer sind halt ein eigenes Völkchen und durch nichts abzuschrecken. Hatten wir im April beim MSC Victoria im Harz Schnee, in der Tschechei erst Temperaturen um die 25°, wurde uns jetzt nur eine Tageshöchsttemperatur um die 14° geboten und nachts lediglich nur um die 6°. Auch wenn nur Außenduschen, matschiges Gelände zum Zelten und Essen im Freien geboten wurde, ist dieses Treffen all die Jahre sehr beliebt und es kommen immer mehr! Die Meistbeteiligung wurde wieder von unseren Motorradfreunden aus England gehalten, gefolgt von Belgiern, Niederlande, Tschechien und Deutschland! 

Gerade dieses rustikale Ambiente lässt viele immer wieder zu dieser Zeit von weit her anreisen. Am Freitagabend gab es Spagetti und ein großes Hallo zur Begrüßung. Der Samstag wurde dann allgemein zur Erkundigung der Gegend unternommen, entweder auf eigene Idee oder zu einer 180 km langen GPS ausgearbeiteten Ausfahrt. Ich bekam eine eigene Führung und habe das stillgelegte Bergwerk in Beringen, die Be-MINE, die bestbewahrte und größte industrielle Stätte des Kulturerbes von Flandern besichtigt. Gegenüber befindet sich u.a. der Adventure Mountain.

Der Adventure Mountain liegt auf einem Schlackenhaufen. Auf der einen Seite ist dieser Haufen mit einer „Kletter- und Krabbelroute“ den Berg hinauf und einer Treppe nach oben bedeckt, von der aus man eine großartige Aussicht auf die gesamte Mine hat.

Auf der anderen Seite des „Haufens“ liegt ein Mountainbike-Feld mit einer einfachen und einer sehr technischen, schweren Route.Ebenfalls auf dem Gelände befindet sich das „TODI“. Das erste Indoor-Schnorchel und Tauchzentrum in Europa. Dort können die Besucher unter optimalen Bedingungen in mitten von zig farbenfrohen, tropischen Süßwasserfischen tauchen. 

Außerdem wird schwimmen mit den jetzt gerade so modernen „Nixen-Flossen“ und deren Outfit angeboten. Ein gigantisches Tauchbecken mit 36 Meter Durchmesser und 10 Meter Wassertiefe. Das alles bei 23°. diese

Diesen einmaligen Eindruck werde ich so schnell nicht vergessen, sehr sehr schön!!!

Zurück auf dem „Blueberryfield“ kam dann noch eine unverhoffte musikalische Darbietung: manchmal ist die Welt doch sehr klein Jein Schalmeien Verein aus Sachsen hatte eine Führung auf der Farm gebucht und gab als Dankeschön dann ein eindrucksvolles Ständchen mit seinen Schalmeien und Drums! Alle Motorradfahrer, auch die „sogenannten harten Hunde“ haben im Takt dazu gewippt, getanzt und geklatscht! Verabschiedet wurde der Verein aus Deutschland mit Standing Ovation! Eine sehr nette unverhoffte Einlage und Begegnung!

Am Abend fand dann wie immer ein Barbecue statt, wo sich jeder selber sein Fleisch und Wurst mit Beilagen aussuchen konnte um es dann anschließend , selbst ist der Mann/die Frau, auf dem großen Holzkohlengrill zubereiten kann. Eventuelle Reklamationen sind so von vornherein ausgeschlossen 😉

Zu vorgerückter Stunde kam dann die Hardrock Band „Midlife Crisis“ , die bis weit nach Mitternacht uns musikalisch sehr viel alte Songs von A bis Z, oder von ACDC bis ZZ Top, teilweise von den Originalen kaum zu unterscheiden, darbot. Viele Teilnehmer versuchten lauter als die Band zu sein, was aber nicht wirklich glückte Jund so konnten wir alle ungestört, aus vollen Kehlen singend und noch lautere Musik genießend den Abend, bzw. die Nacht mit motorradfahrenden Freunden aus den verschiedensten Ländern genießen.

Am nächsten Morgen, das finde ich immer wieder bei den Motorradtreffen besonders faszinierend, waren schon früh um 7.00 Uhr die ersten wieder auf ihren Maschinen und machten sich auf den weiten Weg nach Hause.

Bei allen Motorrad Treffen steht und fällt solch eine Veranstaltung leider immer mit dem Wetter. Aber auch hier kann ich nur sagen, wie „hart im Nehmen“, unkompliziert und aus allem das beste machend die Biker sind, fast alle schliefen bei nun wirklich nicht angenehmen 6° in ihren Zelten und waren trotzdem am nächsten Morgen immer gutgelaunt und fröhlich. So haben wir allen schlechten Wetterprognosen getrotzt und mit einer starken Präsenz von 98 Teilnehmern ein internationales, fast schon privates Treffen, zusammen erlebt!

Ein großer Dank gilt wieder Luc und seinen Helfern, die uns nun zum wiederholten Male ein tolles, unkompliziertes und super Motorradtreffen bescherten! Danke! 

Wir freuen uns auf das nächste Treffen im Motorrad Tourensport Kalender, diesmal in Österreich, und……..auch wieder in 14 Tagen!!! 😉

Eure Marina

Der MSC Victoria startet in die Tourensport – Saison 2019

By Allgemein, Motorradtreffen, nat. + internat. Motorradtreffen No Comments

Was für ein grandioser Start 2019!

Für den MSC Victoria, für die Motorradfahrer und für die Freunde des MSC Victoria.

Unsere Sportleiterin Marina hat für dieses Jahr unsere, früher übliche, Anfahrt wiederbelebt und hat daraus dann auch gleich ein Freundschaftstreffen für unsere und uns befreundete Motorradfahrer gemacht.

12. – 14.04.2019, Mitte April und natürlich mit Schnee!!! 😉

Motorräder zum Saisonstart im Schnee

Wie konnte es auch anders sein!

Einige Teilnehmer wechselten noch schnell die schon montierten Sommerreifen gegen Winter-Pneus und dann ging es los.

Wir trafen uns in Hahnenklee, im Carea Residenz Hotel Harzhöhe und waren überrascht das unsere 4 Mitglieder aus dem hohen Norden und 2 Belgiern dem Schneetreiben trotzten und auf ihren Motorrädern erschienen. 

Fröhlicher Empfang!

Einfach toll!

2 Biker aus der Schweiz blieben im Schnee stecken, aber mit insgesamt 78 Teilnehmer erlebten wir dann ein tolles Wochenende.

Die Youngster waren auch da!

Freitagabend nach der Begrüßung durch unseren Michael, in der hoteleigenen Nachtbar, als geschlossenen Gesellschaft, ging dann die Post ab.

2 eigene DJs und eine Tanzeinlage unserer Freunde sorgten für unglaubliche Stimmung! 

Tag 2, Sonnabend der Vormittag zur freien Verfügung. Ausruhen, Spaziergänge im Schnee, baden im hoteleigenen Pool oder Saunagänge waren angesagt.

„Kneipp-Guss“ einmal anders 🙂

Eine große Gruppe von uns hatte auch noch eine Besichtigung im Erzbergwerk Rammelsberg in Goslar gebucht.

Nachmittags, nach Kaffee und Kuchen, ging es dann mit der Seilbahn rauf zum Bocksberg. Wer Lust hatte konnte dort oben die Sommerrodelbahn, jetzt bei Schneetreiben 😉, benutzen.

„Sommer – Rodelbahn“

Viele Teilnehmer taten das auch und man sah dann ihren roten Wangen und ihren leuchtenden Augen an, dass sie viel Spaß hatten.

Spaß 😂

In der Bockbergshütte trafen wir uns dann zum gemeinsamen Schmaus am warmen und kalten Buffet!

In der Bocksberghütte

Auch hier wieder wurde von einem unserer DJs Musik zur Unterhaltung gemacht.

Nach einigen launigen Späßen von unserem Klaus wurde der gemeinsame Rückweg, zu Fuß, bergab und im Schnee, angetreten.

Abendstimmung auf dem Bocksberg

Die etwas Älteren oder Fußlahmen wurden vom Wirt gefahren.

Später dann trafen sich alle „Überlebenden“, wieder in der hoteleigenen Nachtbar.

Jung und „Alt“ hatten ihre Freude

Dort wurde dann noch ausgiebig gefeiert.

Sehr beeindruckt hat das alle, ob jung oder alt, so ungeheuer textsicher waren, – egal welche Musik gespielt wurde-.

Beeindruckend, viel Spaß und einfach super!!!

Die „üblich Verdächtigen“

Jedenfalls waren alle zufrieden und haben sich schon nach unserer Abfahrt im Oktober erkundigt.

Unsere Sport Leiterin Marina hat diese nämlich schon seit Januar fertig organisiert.

Einige haben sogar schon gebucht.

Der Start zur Rückfahrt dann am Sonntag war auch ein Erlebnis.  Alle zusammen Motorräder oder Autos aus dem Schnee buddeln, gegenseitig gute Heimfahrt wünschen, und gaaanz vorsichtig bergab fahren. 

Einige unermüdliche hatten noch ein Event bei der Harz-Slipline gebucht, wo man sich an einem Seil hängend quer über die Rappbodetalsperre fliegen lassen konnte…..einfach herrlich und Adrenalin pur!!!

Flug über die Rappbodetalsperre

Ab Goslar war dann auch der Rückweg endlich schneefrei und es wurde zum Glück immer wärmer!

Ein tolles, fröhliches, interessantes und sehr harmonisches Wochenende war zu Ende! 

Ostereier im Schnee

Es hat sich auch bei dieser Veranstaltung wieder gezeigt, das der Versuch unserer Sport Leiterin Marina, ob jung oder alt, Auto- oder Motorradfahrer zusammen zu bringen, einfach funktioniert und alle bei unserer Veranstaltung voneinander im positiven Sinne profitiert haben.

Wir freuen uns auf die nächsten geplanten Veranstaltungen! 

Bis bald,

Euer Klaus